Spielformen Fußball: 5 Trainingssituationen | Intensiv & mit Spaß


Jonas · 16-06-2022

Um beim Fußball erfolgreich zu sein, gehört regelmäßiges Training fast schon zum Alltag eines jeden Spielers. Eine besonders beliebte Variante im Training sind Spielformen, die im Fußball bestimmte Situationen simulieren, die oft zum Torabschluss führen. Schließlich ist das Schießen von Toren das wichtigste Ziel beim Fußball.

Wir zeigen Ihnen hier beliebte Spielformen im Fußball, die gezielt das richtige Verhalten vor dem Tor trainieren. Damit lernen Sie unter Druck einen kühlen Kopf zu bewahren und jederzeit richtig zu reagieren.

Was genau sind Spielformen beim Fußballtraining?

Fußball kann sehr schnell, aber auch taktisch und kompliziert sein. Wenn 11 gegen 11 antreten, muss man sich als Mannschaft perfekt untereinander abstimmen, um beim Spiel als Einheit aufzutreten. Dazu gehört es im Training dazu, bestimmte Spielsituation zu isolieren und gezielt zu trainieren. Diese Arten der Trainings sind auch als Spielformen bekannt, mit denen man das richtige Verhalten beim Fußball lernt und als Grundlage für jeden Profifußballer dienen.

Man kann damit praktisch alle wichtigen Fähigkeiten stärken, die einen Spieler noch besser machen. Dazu gehört ein schnelles Umschalten im Spiel, das Lernen von Laufwegen oder gezieltes Pressing des Gegners. Nebenbei verbessert man die eigenen technischen Fähigkeiten und steigert das wichtige Spielverständnis. Den meisten Spielern macht das Trainieren von Spielformen auch wesentlich mehr Spaß als die monotone Laufeinheit.

Beliebte Spielformen beim Fußball - Intensiv & mit Spaß

Spielformen beim Fußball und im Training eignen sich dazu, das Verhalten in bestimmten Situationen zu trainieren. Das kann zum Beispiel der Torabschluss in Unter- oder Überzahl sein, das schnelle Spiel beim Konter oder Flanken über die Außenbahn. All das hilft dabei, die Kreativität im Spiel zu fördern und mehr Chancen zu generieren.

Hinweis : Es gibt beim Fußball wahrscheinlich Hunderte von Spielformen, die von Amateuren und Profis genutzt werden. Wir haben uns auf ein paar wenige konzentriert, die jeder Mannschaft dabei helfen können, das eigene Fußballspiel zu verbessern.

5 gegen 5 im Strafraum oder auf engstem Raum

Eine Situation, die im Fußball oft vorkommt und zu Toren führt, ist ein 5 gegen 5 im Strafraum. Ob aus dem Spiel heraus oder nach einem Eckball, oft ist der Strafraum zugestellt und bietet kaum Platz zum Spielen. Deswegen ist es wichtig, auch auf engstem Raum richtig mit dem Ball umgehen zu können. Genau das soll bei dieser Spielform trainiert werden, damit es nicht zum Ballverlust vor dem Tor kommt.

Die 5 Angreifer müssen dabei die wenigen Chancen nutzen, die sich aus dem Spiel heraus ergeben. Man trainiert gezielt das Passspiel unter Druck, die Laufwege auf engstem Raum und den Abschluss trotzt Bedrängnis durch die Gegenspieler. Ein gutes Beispiel für eine Mannschaft, die diese Spielform perfekt beherrscht, ist der FC Barcelona mit seinem "Tiki-Taka" Spiel. Dabei bestimmt man das Spiel mit viel Ballbesitz und vielen kurzen Pässen, also perfekt für das 5 gegen 5 vor dem Tor.

4 gegen 4 aus der eigenen Hälfte zum Tor des Gegners

Bei dieser Spielform trainiert man ein schnelles Spiel zum Tor, bei der man etwas mehr Platz hat. Das ist besonders oft bei Kontern der Fall, direkt nachdem der Gegner den Ball zuvor verloren hat. Dabei beginnt der Konter beim Torwart, der den Ball schnell an die Spieler im Mittelfeld gibt. Diese treiben ihn dann im Zusammenspiel voran, bis sie einen Spieler in der Spitze erreichen, der dann einen Abschluss schafft.

Wichtig ist hierbei, dass der Konter über den Torwart eingeleitet wird. Auf Einwürfe und Ecken sollte man verzichten, weil diese in der Regel zu langsam sind und der Gegner sich dann bereits sortiert hat. Die 4 Gegenspieler sollen die 4 Angreifer nicht aktiv beim Abschluss hindern, sondern die Situation möglichst realistisch begleiten.

Tipp : Bringt man ein zweites Tor auf 30 bis 50 Meter heran, können die 4 Spieler abwechselnd die Spielform aufs Gegentor trainieren.

8 gegen 8 im Sechseck - Eine der Spielformen für gezielten Spielaufbau

Der Spielaufbau geschieht meist über das Zentrum oder die Außenbahn im Mittelfeld. Die Ecken gehören in der Regel nicht dazu, genau das soll hierbei simuliert werden. Beim 8 gegen 8 im Sechseck begrenzt man das Spielfeld auf eine Hälfte, in dem man das zweite Tor auf der Mittellinie platziert. Das Sechseck bildet man dann aus den 4 Punkten der Außenlinie vom Torraum bzw. Mittelkreis, sowie den 2 Mittelpunkten auf der Außenbahn.

Im freien Spiel treten dann die 8 gegen 8 Spieler gegeneinander an, um so Kreativität und Spielaufbau zu fördern. Man kann also gezielt von Tor zu Tor den Spielaufbau trainieren, ohne dabei von Ecken und Einwürfen unterbrochen zu werden. Es gilt, das Mittelfeld stets gut zu besetzen und mithilfe des Torwarts den Aufbau aus der eigenen Zone zu optimieren.

3 gegen 3 (+ 3) ist eine der Spielformen für Ballsicherung ohne Torwart

Beim 3 gegen 3 (+3) hat jede Mannschaft 6 Spieler im Mittelfeld, die durch gezieltes Passspiel den Ball unter Bedrängnis sichern sollen. Einen Torwart benötigt man bei dieser Spielform nicht. Man stärkt das Passspiel, die mentale Schnelligkeit und trainiert auch die eigene Kondition, da man ständig in Bewegung ist.

Die 3 gegen 3 Spieler in der Mitte agieren als direkte Gegner, während die jeweils anderen 3 Spieler ein statisches Sechseck außen herum bilden. Es sind also insgesamt 12 Spieler auf dem Feld, aber die 6 Spieler im Mittelfeld sind die Hauptakteure. Man darf den Ball zueinander und zum Mitspieler nach außen passen, dieser muss ihn dann aber wieder ins Zentrum geben. Es ist also ein 6 gegen 3 Überzahlspiel, bei dem die 3 ohne Ball durch gezieltes Pressing diesen erobern sollen.

Mit Fußball-Tippspiel den Teamgeist stärken und Spaß haben

Eines der Ziele bei jeder Spielform ist es auch, den Teamgeist der Mannschaft zu stärken. Dafür muss man jedoch nicht immer aufs Spielfeld, sondern kann das auch mit anderen Aktivitäten erreichen. Teamgeist ist bei Spielern nämlich mindestens genauso wichtig wie die körperliche Fitness und die fußballerischen Fähigkeiten.

Mit unserem Fußball-Tippspiel können Sie bei sich im Team den Zusammenhalt gezielt fördern und dabei Spaß haben. Beim gemeinsamen Tippen stärkt man auch die Kommunikation und teilt das eigene Wissen über Stärken und Schwächen der Profi-Mannschaften. Damit wird man auch selber zum besseren Fußballer.

Fazit: Spielformen im Fußball formen ein Team erst richtig

Es gibt viele verschiedene Trainingseinheiten, die eine Mannschaft im Laufe einer Woche absolviert. Doch Spielformen im Fußball eignen sich besonders gut dazu, bestimmte Situationen im Spiel zu simulieren. Damit kann man gezielt das Zusammenspiel, Kreativität und das richtige Verhalten trainieren.

Aber man kann auch den Teamgeist mit unserem Fußball-Tippspiel stärken und dabei Spaß haben. Melden Sie sich jetzt an und richten Sie schnell und kostenlos eine private Tippgruppe für Ihre Mannschaft ein!


Kommentare (0)

Es wurden keine Kommentare gefunden.

Bürotippspiel.de

Ein Fußball-Tippspiel für Ihr Büro?

Sie wünschen sich ein exklusives Fußball-Tippspiel für Ihr Unternehmen? Das ist möglich! Sie können Ihre Fußball-Tippgruppe dabei so exklusiv gestalten, wie Sie möchten. Fügen Sie die Farben und das Logo Ihrer Firma hinzu, laden Sie Ihre Kollegen ein und lassen Sie sie tippen. Sorgen Sie für zusätzlichen Spaß dafür, dass Teams und Abteilungen gegeneinander um tolle Preise antreten!

Bürotippspiel.de »